Stichwort

Mittelstadt (20.000 bis 100.000 Einwohner)

Die klassische Definition von Mittelstädten gilt in der Raumplanung heute als veraltet. Zwischen Städten wie Ludwigsburg (etwa 93.000 Einwohner) und Bad Waldsee (20.000) liegen nicht nur viele tausend Einwohner, sondern auch gänzlich unterschiedliche Anforderungsprofile.

Gemeinsam ist den Kommunen in dieser Kategorie jedoch, dass sie weder so richtig Großstadt noch so richtig Kleinstadt oder Landgemeinde sind. Oft Mittelzentren, gelegentlich Oberzentren, nehmen sie in aller Regel zentralörtliche Funktionen für ihre Region wahr. Daraus ergeben sich Ansprüche an Infrastruktur und Ausstattung, die für Orte ihrer Größe bisweilen eine Herausforderung darstellen können. Sie durchlaufen Transformationsprozesse – Wachstum, Zuzug, neue Formen der Arbeit und des Wohnens – und stehen im Wettbewerb mit anderen Kommunen. Gute baukulturelle Praxis kann sie dabei unterstützen.