Stichwort

Baulücke

Als Baulücken werden innerörtliche unbebaute und von Gebäuden vollständig umgebene Areale bezeichnet. Sie stehen im Fokus der sogenannten Innenentwicklung.

Es kann sich bei Baulücken um Grundstücksteile oder um mehrere Grundstücke ortsüblicher Größe handeln. Sie sind sofort oder kurzfristig bebaubar und liegen an einer bebauten Straße zwischen anderen bebauten Grundstücken. Außerdem sind Erschließungseinrichtungen ausreichend vorhanden oder können ohne erheblichen Aufwand hergestellt werden, was die Bebauung von Baulücken in der Regel billiger als beispielsweise die von Neubaugebieten macht. Welche guten Ideen und Praxisbeispiele es hierfür in Baden-Württemberg gibt, lesen Sie hier.