Initiativen

Mittendrin ist Leben:
Grün in der Stadt

Mittendrin ist Leben.
Grün in Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg.

Eine Initiative des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg im Jahr 2013.

Auf den Projektaufruf wurden 101 Projekte aus 62 Kommunen eingereicht. Eine Auswahl von 39 Beispielen, die exemplarisch für aktuelle Aufgabenstellungen zum Einsatz von GRÜN in den Städten und Gemeinden stehen und unterschiedlichste Lösungsansätze zeigen, wurde am 29.10.2013 feierlich ausgezeichnet. Die Dokumentation dieser Veranstaltung finden Sie hier. Die ausgezeichneten beispielhaften Projekte wurden in einer Wanderausstellung an 25 Orten in Baden-Württemberg gezeigt. Die Ausstellung kann beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg ausgeliehen werden.

Die beispielhaften Projekte werden auch auf diesen Internetseiten dokumentiert.

DIE STÄRKUNG DER INNENENTWICKLUNG von Städten und Gemeinden ist ein zentrales Anliegen der Stadtentwicklungspolitik des Landes. Den Herausforderungen durch demografischen Wandel, Klimaänderung, Endlichkeit  natürlicher Ressourcen und globalisierte Handels- und Wirtschaftsprozesse müssen die Kommunen nicht zuletzt durch Konzentration ihrer städtebaulichen Entwicklung auf die Erhaltung, Qualifizierung und Anpassung der vielfältigen kulturellen, sozialen und baulichen Werte unserer gewachsenen europäischen Städte und Gemeinden begegnen. Weitere Siedlungsexpansion im großen Umfang wäre unter den heutigen Rahmenbedingungen ökologisch und ökonomisch verhängnisvoll. Wichtig sind statt dessen starke Zentren, funktionell und sozial ausgewogene Quartiere zum Wohnen, Arbeiten und Erholen, klima- und energiegerechte bauliche Strukturen, stadtverträgliche und lebensgerechte Mobilitätssysteme, integrierte und partizipative Planungsprozesse und insgesamt eine hohe stadtgestalterische Qualität, die auch die Individualität, das Besondere und Eigene eines jeden Ortes unterstützt und fördert.

GRÜN IN STÄDTEN UND GEMEINDEN kann auf vielfältige Weise zur Verbesserung der Lebensqualität und zur Attraktivität in der Stadt, im Ort und im Quartier beitragen. Lebenswerte, klimagerechte, funktionell und gestalterisch hochwertige Innenbereiche wirken dem Siedlungsdruck in die Fläche entgegen und tragen so zur Reduzierung des Flächenverbrauchs, zur Schonung von Landschafts- und Naturräumen und zur Verbesserung der Infrastrukturökonomie durch Konzentration auf den Siedlungsbestand bei.

GRÜN ALS STÄDTEBAULICHES ELEMENT kann den Siedlungsbestand gliedern und begrenzen; Erholung und Möglichkeiten für Sport, Spiel und Bewegung bieten, zum gesunden Wohnumfeld beitragen, das Mikroklima begünstigen, Wasser speichern, Lärm dämpfen, Lebensraum für Pflanzen und Tiere in der Stadt bieten, öffentliche und private Räume in der Stadt gestalten, verändern, prägen und hat damit auch eine soziale Dimension. Grün erhöht den Wohnwert des Siedlungsbestandes und bietet Raum für individuelle Entfaltungsmöglichkeiten.

EIN NETZWERK GRÜNER WEGE unterstützt ressourcenschonende Mobilität; Grüngestaltung im Straßenraum hat geschwindigkeitsreduzierende Wirkung und verbessert die Wegequalität für FußgängerInnen und RadfahrerInnen.

GRÜNPROJEKTE BIETEN MÖGLICHKEITEN DER PARTIZIPATION und begünstigen die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Gemeinde.

STÄDTE, GEMEINDEN UND PRIVATE AKTEURE setzen Grün auf vielfältige und kreative Weise bei der Stadtentwicklung und Stadtgestaltung ein. Dies zu zeigen und zu fördern, gute Beispiele zu finden und bekannt zu machen, dabei den landesweiten Austausch von Erfahrungen der kommunalen und privaten Akteure anzustoßen, war Ziel der im November 2012 vom Ministerium für Verkehr und Infrastruktur gemeinsam mit vielen Partnern gestarteten Landesinitiative MITTENDRIN IST LEBEN. GRÜN in Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg. Aufgerufen waren Kommunen und Private, innovative und nachhaltige Projekte, Maßnahmen und Konzepte vorzustellen, die zur Verbesserung der funktionellen, stadtgestalterischen und ökologischen Qualität von Städten und Gemeinden durch den vielfältigen Einsatz von GRÜN in der Stadtentwicklung beitragen.